Der Guru der Sekte Bhakti Marga Vishwananda; Bild © hr Der Guru der Sekte Bhakti Marga Vishwananda; Bild © hr - © Foto: hr -
DAUN, 21.01.2022 - 14:00 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

HR veröffentlicht „Just Love“ – TV-Doku und Podcast über umstrittene Sekte in Hessen

Der Hessische Rundfunk (hr) präsentiert ab sofort die Resultate einer mehrmonatigen Investigativ-Recherche im Umfeld der Sekte Bhakti Marga. Erstmals berichten Aussteiger gegenüber Medien über sexuellen Missbrauch von jungen Männern durch den charismatischen Guru Vishwananda. Der wehrt sich: Die Vorwürfe seien frei erfunden. „Just Love“, die TV-Dokumentation und der Podcast, sind ab sofort in der ARD Mediathek beziehungsweise der ARD Audiothek verfügbar.

„Just Love“ ist das Motto der neohinduistischen Glaubensgemeinschaft Bhakti Marga („Weg der Hingabe“), die ihr Hauptquartier in Hessen hat. Ihr Gründer und Oberhaupt ist Mahadeosingh Komalram – besser bekannt als Swami Vishwananda. Im August 2021 eröffnete die international aktive Sekte ihren neuen Ashram in einem ehemaligen Tagungshotel, dem Seepark Kirchheim in Osthessen. Dort leben und arbeiten auch zahlreiche Anhänger („Devotees“), es gibt ein veganes Strandcafé am See sowie Yoga- und Mediationskurse. Die Schattenseite: Der Guru soll seine Jünger nicht nur manipuliert haben, mehrere junge Männer werfen ihm auch wiederholte sexuelle Übergriffe vor. Vishwananda bestreitet, jemals Anhänger zu sexuellen Handlungen genötigt oder gezwungen zu haben. Dass er vor zwanzig Jahren Reliquien aus Schweizer Kirchen entwendet hat, ist hingegen belegt.

Die Vorwürfe gegen den Guru sind bekannt. Mit den Recherchen im Auftrag des hr sind Autoren und Redaktion ihnen nachgegangen und der Frage, warum es Sinnsuchende in eine solche Sekte zieht. Der Film „Just Love? Sektenaussteiger packen aus“ erzählt am Beispiel des jungen Amerikaners Miles, der inzwischen wieder in den USA lebt, eine beklemmende Geschichte darüber, wohin Menschen gelangen können, wenn sie bedingungslos einem Guru folgen. Weitere ehemalige Sektenmitglieder äußern ähnliche Vorwürfe. So nennt Aussteiger Matthieu den Guru einen „spirituellen Betrüger“, Aussteigerin Dora sieht in Vishwananda einen „großen Manipulator“. Indessen zieht Bhakti Marga mit einer Kombination aus Religion, Yoga und spirituellen Gemeinschaftserlebnissen weiterhin junge Frauen und Männer an. Der Guru selbst gehe „aus tiefster Überzeugung und mit Hingabe einer Lebensaufgabe nach“, lässt Vishwananda durch seine Anwälte mitteilen.

Die Podcast-Serie „Just Love“ erlaubt die vertiefte Beschäftigung mit den in der Dokumentation gestellten Fragen: Was macht die Anziehungskraft dieses Gurus aus? Woher kommt eigentlich das Geld der Bhakti Ashram AG? Warum tut sich die Justiz so schwer, und wie können Aussteiger wie Miles mit ihren Belastungen umgehen? Die beiden ersten von sechs geplanten Podcast-Folgen sind seit heute in der ARD Audiothek und auf weiteren bekannten Plattformen zu hören.

Der Film „Just Love? Sektenaussteiger packen aus“ von Sonja Süß und Peter Gerhardt ist ab dem 20. Januar in der ARD Mediathek zu sehen und am 27. Januar um 21:00 Uhr im hr-fernsehen. Die Redaktion hatten Sabine Mieder und Julia Klüssendorf.

Der Podcast „Just Love“ ist eine Co-Produktion des Hessischen Rundfunks mit dem Podcast-Label hauseins. Idee: Marlene Halser; Recherche: Marlene Halser, Sonja Süß, Stefan Bücheler und Peter Gerhardt. Redaktion: Andreas Rippl (hr), Susanne Klingner (hauseins). Die restlichen Folgen erscheinen zwischen dem 27. Januar und dem 17. Februar.

„Just Love“ wurde vom Netzwerk Recherche e.V. gefördert.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.