- © Foto: BR/Petra Decker -
DAUN, 04.12.2020 - 15:38 Uhr
Digital-TV - Internet-TV

Pilotprojekt: BR testet alternative Tonspuren via HbbTV 2

„BR Dialog+“: Mehr Sprachverständlichkeit beim Fernsehen

Der Bayerische Rundfunk (BR) testet im Rahmen eines Pilotbetriebs die Ausstrahlung einer neuen Tonspur. Zuschauerinnen und Zuschauer erhalten damit die Möglichkeit, sich via HbbTV 2 für Dialog+ als Alternative zum regulären Sendeton (Originalmischung) zu entscheiden.

Dialog+ ist ein zusätzliches Audioangebot mit dem Ziel, die Sprache in einer Fernsehsendung leichter und besser verstehen zu können. Gestartet wird das Angebot in der Mediathek auf dem Programmplatz des Senders, die mit dem roten Knopf auf der Fernbedienung gestartet wird. Voraussetzung ist allerdings ein Empfangsgerät (Smart TV oder Set-Top-Box), welches den HbbTV 2 Spezifikationen entspricht. Zudem ist eine schnelle Internetverbindung erforderlich sowie Satellitenempfang erforderlich. Nach dem Start der BR-Mediathek befindet sich auf der Startseite der Menüpunkt „BR Dialog+“, der mit der Okay-Taste der Fernbedienung aufgerufen wird.

Bei Dialog+ Tonfassungen sind die Hintergrundtöne (Geräusche, Musik, Atmosphäre) verringert. Dadurch werden die Sprachanteile gegenüber der Originalmischung stärker hervorgehoben. Die Audioanalyse und Generierung der sprachbetonenden Dialog+-Tonmischung erfolgt dabei automatisiert auf Basis der Originalmischung durch einen Algorithmus.

Ziel von Dialog+ ist es, die Höranstrengung bei der Verständlichkeit von Sprache zu vermindern und gleichzeitig ein angenehmes Fernseh­erlebnis zu schaffen. Gestalterische und klangliche Aspekte sind zwar weiterhin von Be­deutung, stehen bei Dialog+ aber nicht im Vordergrund.

Welche Sendungen werden mit „Dialog+“ angeboten?

Dialog+ startet im Rahmen des Pilotbetriebs mit Naturdokumentationen im BR Fernsehen. Zum Auftakt wird die Sendung „Die Bayerische Donau - Eine Winterreise“ am 5. Dezember um 13.30 Uhr mit Dialog+ ausgestrahlt. Als nächste Sendung im Pilotprojekt ist die Dokumentation „Die Pistenbären von Whistler“ am 12. Dezember um 10 Uhr geplant.

Das neue Angebot ist regelmäßig auch für BR-Produktionen der Sendereihe „Natur exclusiv“ jeweils samstags um 16.15 Uhr vorgesehen.

App „BR Audiodeskription“ auf den Medientagen München vorgestellt

(C) BR/Petra Decker Zur Barrierefreiheit und Inklusion stellte der BR erst kürzlich zu den 34. Medientagen in München die App „BR Audiodeskription“ vor (InfoDigital berichtete).

Mit der App können Menschen mit und ohne Sehbehinderung gemeinsam fernsehen. Jeder bekommt den für seine Situation passenden Fernsehton. Ein Familienmitglied, das beispielsweise blind ist oder über ein stark eingeschränktes Sehvermögen verfügt, kann über die neue BR-App einen Audiodeskription-Ton (AD) am Mobilgerät (Tablet oder Smartphone) für die Wiedergabe per Kopfhörer zuschalten, während die übrigen Familienmitglieder den regulären Fernsehton über die Lautsprecher des TV-Geräts hören können - oder umgekehrt.

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen InfoDigital-Ausgabe Dezember 2020, die seit Freitag, 27. November 2020 als Einzelheft, im Abo oder als E-Paper sowie für iPad erhältlich ist.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digital-tv/pilotprojekt-br-testet-alternative-tonspuren-hbbtv-2
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.