QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/apps
Die Projektverantwortlichen Pia Dietsche und Stefan Domke
24.01.2022
Digitale Welt - Apps

„Stolpersteine NRW“: WDR launcht Digitalangebot gegen das Vergessen

Die rund 15.000 Stolpersteine in Nordrhein-Westfalen stehen im Mittelpunkt des innovativen digitalen WDR-Angebots „Stolpersteine NRW – Gegen das Vergessen“. Der WDR macht die Geschichte der Menschen hinter den Steinen des Künstlers Gunter Demnig jetzt auch digital zugänglich: mit Texten, Fotos, Audios, Illustrationen und Augmented-Reality-Elementen.

mehr 24.01.2022
20.01.2022
Digitale Welt - Apps

ntv und Zync wollen das Auto zur mobilen Nachrichtenzentrale machen

Das Technologieunternehmen Zync und der deutsche Nachrichtenanbieter ntv haben eine strategische Partnerschaft unterzeichnet, über die das umfangreiche Angebot von ntv inklusive seines Livestream und Podcast-Portfolios ab Sommer 2022 in ausgewählten Fahrzeugmodellen verfügbar werden soll.

mehr 20.01.2022
20.01.2022
Digitale Welt - Apps

Faeser: Telegram-App soll nicht mehr angeboten werden

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) will Apple und Google wegen Gewaltaufrufen und Hetze auffordern, die Telegram-App aus ihrem Angebot zu verbannen. Sie wolle die beiden Anbieter für Apps auf mobilen Endgeräten an ihre „gesellschaftliche Verantwortung“ erinnern, sagte die Ministerin am 19. Januar in Berlin nach einer Besprechung mit den Innenministern der SPD-geführten Landesregierungen.

mehr 20.01.2022
NULL
19.01.2022
Digitale Welt - Apps

ProSiebenSat.1 zentralisiert App-Angebote auf Streamingplattform Joyn

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 will seine Digital- und App-Angebote auf seiner Streamingplattform Joyn konzentrieren. Bislang gibt es mehrere Apps für Mobilgeräte und Smart-TV wie zum Beispiel eine eigene ProSieben-App.

mehr 19.01.2022
19.01.2022
Digitale Welt - Apps

Corona-Warn-App kostete bisher rund 130 Millionen Euro

Die offizielle Corona-Warn-App hat den Bund bisher rund 130 Millionen Euro gekostet. Für Entwicklung, Weiterentwicklung und Betrieb durch die Unternehmen SAP und T-Systems fielen 2020 und 2021 insgesamt 116,3 Millionen Euro an.

mehr 19.01.2022
18.01.2022
Digitale Welt - Apps

Ob 2G oder 3G plus: Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Status an

Bei der Einlasskontrolle im Einzelhandel, in Restaurants oder bei Events ist es gar nicht so einfach, auf die Schnelle einen Überblick zu bekommen, ob alle Anforderungen erfüllt sind. Eine neue Version der Corona-Warn-App soll dabei nun helfen.

mehr 18.01.2022
int(1)
(Symbolbild)
18.01.2022
Digitale Welt - Apps

Handy-Spionage durch App? Olympia-Macher weisen Bedenken zurück

Die Organisatoren der Olympischen Winterspiele in Peking haben Befürchtungen zurückgewiesen, dass Handys und Laptops ausgespäht werden könnten oder Nahrungsmittel für Athleten nicht den Sicherheitsstandards genügen.

mehr 18.01.2022
17.01.2022
Digitale Welt - Apps

Luca-App ändert Geschäftsmodell und senkt Preise

Die Zukunft der Luca-App ist ungewiss. Von den 13 Bundesländern, die das System zur Eindämmung der Corona-Pandemie nutzen, hat eines bereits gekündigt. Etliche andere Länder überlegen nun diesen Schritt. Die Luca-Anbieter wollen aber nicht kampflos aufgeben.

mehr 17.01.2022
14.01.2022
Digitale Welt - Apps

Radioplayer launcht Apps für WearOS und MacOS

Mit gleich zwei neuen Apps können die Sender des Radioplayer nun auch direkt auf dem Mac-Desktop sowie am Handgelenk von Galaxy Watch 4-Besitzern gehört werden.

mehr 14.01.2022
int(2)
(Symbolbild)
14.01.2022
Digitale Welt - Apps

Weitere Fälle im Südwesten: Polizei wollte Daten der Luca-App haben

In Baden-Württemberg häufen sich die Fälle, in denen die Polizei an Daten aus der Luca-App herankommen wollte. Nach der Anfrage in Heilbronn wurden nun auch zwei weitere in Heidelberg und im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald bestätigt.

mehr 14.01.2022

Seiten

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.