DAUN, 07.05.2021 - 08:32 Uhr
Digitale Welt

Game over – Zurück zu einer demokratischen Medienordnung

In den vergangenen zwei Jahrzehnten ist die Digitalisierung wie ein Sturm über den deutschen Medienmarkt gefegt – und hat ihn drastisch verändert. Neben den klassischen Massenmedien ist unkontrolliert und unreguliert eine Masse an neuen Medien, insbesondere im Internet, herangewachsen, wozu unter vielen anderen die Internetgiganten Google, Facebook oder Netflix gehören. Jetzt aber hat sich die nationale und internationale Politik vorgenommen, diesen Wildwuchs wieder „einzuhegen“. Dafür wurden auch in Deutschland etliche neue Gesetze und Regularien erlassen, um Internetgiganten endlich zu einer sozialen medialen Verantwortung zu verpflichten. Gleichzeitig wird die Funktion und Aufgabe von ARD und ZDF von ihnen selber und von verschiedensten Interessensgruppen intensiv diskutiert und es werden rechtliche Voraussetzungen auch zur Kontrolle von Netflix & Co. definiert, um Meinungskonzentration zu verhindern. Worum geht es?

Lesen Sie mehr dazu in der InfoDigital Mai-Ausgabe, 5/2021 (Nr. 398), die als Einzelheft, im Abo oder als E-Paper sowie für iPad erhältlich ist.

Weitere Topthemen

Linear-TV ist nur noch eine von vielen Möglichkeiten fernzusehen. Im vergangenen Jahr hat sich die Nutzung internetbasierter TV-Angebote wie Streamingdienste, Mediatheken und HbbTV kräftig weiterentwickelt. Unter den Streamingdiensten wetteifern neben den Platzhirschen Netflix & Co. zahllose Angebote um die Gunst der Zuschauer. InfoDigital stellt eine Auswahl von Alternativen vor.

Laut aktuellem Astra TV-Monitor 2020, ist der Satellit ist mit einem Marktanteil von 45,4 Prozent nach wie vor der führende Empfangsweg für linear verbreitete Fernsehinhalte in Deutschland. Immer mehr Zuschauer sehen dabei ihre Programme in HD-Qualität – fast 90 Prozent in Deutschland. Mit 15,34 Millionen erreichten Haushalten ist dabei der Satellit der führende Verbreitungsweg für HD-Fernsehen. Mit einem Marktanteil von 54 Prozent ist auch in Österreich der Satellitenempfang der führende TV-Empfangsweg.

Zugang zu Breitband-Internet bleibt derweil in Deutschland weiterhin eine Frage des Standorts. Internet via Satellit bietet hunderttausenden Haushalten in der Breitbandlücke neue Möglichkeiten. Das auf einem neuen Satelliten basierende Eutelsat Konnect offeriert nun 100 MBit/s zu marktüblichen Preisen ohne Datenbegrenzung in ganz Deutschland. Die Entwicklung des Programmangebots über den Digitalradio Standard DAB+ setzt sich derweil weiter fort. Zum Start auf dem 2. DAB+ Bundesmux wurden mit herFunk und Sportradio Deutschland nun zwei weiteren interessanten Privatradios bundesweite Sendegenehmigungen erteilt.

Diese und viele weitere packende Themen finden Sie in den neuen InfoDigital Ausgabe Mai 2021.

Alle Themen im Überblick

  • Digitalmagazin Plus - Neues aus der Medienwelt
  • Aktuelle Technik-Highlights
  • Monitor-Check: Große Bildschirme für kleines Geld?
  • Game over: Zurück zu einer demokratischen Medienordnung
  • Gamescom 2021 als Hybrid-Event geplant
  • Homeoffice als neues Normal: Auch als Modell für die Zukunft?
  • Thinknet 6G: Neue Initiative bei „bayern innovativ“ vorgestellt
  • Neues Großprojekt legt Grundlagen für 6G-Mobilfunk – Interview mit Prof. Wolfgang Kellerer
  • News Sat- und Kabeltechnik
  • Astra TV-Monitor 2020: Satellit nach wie vor führender TV-Empfangsweg
  • SES erreicht weltweit 361 Millionen Haushalte
  • Eutelsat bestellt neuen Satelliten Eutelsat 36D bei Airbus
  • 100 MBit/s in ganz Deutschland – Eutelsat Konnect startet durch
  • 5G New Radio erstmals über GEO-Satellit demonstriert
  • Augsburger Rocket Factory will SpaceX Konkurrenz machen
  • Europa braucht einen Ruck nach vorn – Interview mit Josef Aschbacher
  • DLR-Observatorium zur Detektion von Weltraumschrott
  • Laser statt Funk – Hohe Datenraten für Kleinsatelliten
  • Neue Sender und Frequenzen
  • Astra 19,2° Ost – Satblock-Übersicht
  • Wer zeigt was? Die EM, WM & EM im TV
  • HD+ baut Funktionen bei integrierter TV-App aus
  • Crosscast setzt erstmals UHD HDR Ü-Wagen für RTL Produktion „Let´s Dance“ ein
  • Was plant RTL?
  • Radio-News
  • Neue Sender vor dem Start auf 2. DAB+ Bundesmux
  • Schlager Radio B2 heißt künftig Schlager Radio
  • „Die Neue“ Programmdirektorin bei Deutschlandradio
  • 30 Jahre BLR: Audio-Content Partner der bayerischen Lokalradios
  • Aktuelle Streaming-Highlights
  • Streamingdienste abseits des Mainstream
  • „Für 80 Prozent der Leute ist unser Angebot nichts“ – Interview mit Andreas Wildfang
  • TV-Streaming-Report 2021: Linear-TV ist nur noch eine Art des Fernsehens
  • DVB-I: DVB über das Internet
  • Europas größtes 5G-Messegelände entsteht in Hannover
  • Umfrage gfu: Gemischte Bilanz beim Homeschooling
  • Verivox: Fast jeder zweite prämierte Wanderweg startet mit Netzlücken
  • UPLINK nutzt Elon Musk`s Satellitennetzwerk Starlink
  • 15 Jahre Twitter: Zwischen Visionen und Mühlen der Politik
  • Kontakt-Verfolgung per Smartphone: Was Luca anders macht als die Corona-Warn-App
  • Verbraucherschutz warnt vor vermeintlichen Paketdienst-SMS
  • Facebook-Leak: Apps als Datenkraken entlarven
  • Junge Menschen häufig mit Fake News und Hass konfrontiert
  • Alles rund ums WLAN – Zehn Fragen und Antworten
  • Achtung, dreht sich: Amazon bringt den Echo Show zum Rotieren

Die InfoDigital Mai-Ausgabe, 5/2021 (Nr. 398), ist ab sofort als Einzelheft, im Abo oder als E-Paper sowie für iPad erhältlich.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/game-over-zur-ck-zu-einer-demokratischen-medienordnung
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.