DAUN, 22.10.2020 - 12:11 Uhr
Digitale Welt - Internet

Tele Columbus versorgt Haushalte in Sachsen-Anhalt durch regionalen Glasfaserring

Die Tele Columbus AG hat einen Glasfaserring in Betrieb genommen, der auf einer Länge von über 377 Kilometern viele wichtige Netzstandorte in Sachsen-Anhalt abdeckt, wie das Unternehmen heute mitteilte. Der Anschluss an den neuen Glasfaserring erlaubt laut Tele Columbus einfach zu skalierende Anbindungen an Internet-Backbones und eröffnet Möglichkeiten eine redundante, zentrale TV-Signaleinspeisung zu verwirklichen.

Die neuen Glasfaserverbindungen werden Kunden der Tele Columbus Gruppe in Sachsen-Anhalt, die TV- und Internetprodukte der Marke PŸUR nutzen, zu Gute kommen. Der Glasfaserring vernetzt die strategisch wichtigen Netzstandorte in Haldensleben, Magdeburg, Burg, Zerbst, Coswig (Anhalt), Wittenberg, Köthen und Bernburg miteinander. Gestiegene Bandbreitennachfragen ließen sich so zeitnah durch die Aufschaltung weiterer Wellenlängen beantworten. Die Signale des Glasfaserrings sind dabei doppelt – also redundant ausgeführt, um jederzeit eine Signalverfügbarkeit auf höchstem Niveau zu gewährleisten, so Tele Columbus.

In Sachsen-Anhalt betreibt die Tele Columbus Gruppe eine Vielzahl moderner Kabelnetze, bei denen die Verbindungen zum Teil bereits bis in die Gebäude hinein in Glasfasertechnik (FTTB) ausgeführt sind. Überwiegend stehen so derzeit Internetbandbreiten bis 400 Mbit pro Sekunde zur Verfügung, wobei die Netze selbst das technische Potenzial besitzen, auch Gigabitgeschwindigkeiten in die Haushalte zu liefern.

„In den zurückliegenden Jahren haben wir eine bemerkenswerte Steigerung beim Datenvolumen erlebt. Dank der zentralen Anbindung können wir nun deutlich schneller auf die Nachfrage nach höheren Bandbreiten oder einer steigenden Netzauslastung reagieren“, erklärt der Chief Technology Officer von Tele Columbus, Dietmar Pöltl. „Der Glasfaserring steigert zudem die Zuverlässigkeit unserer Dienste und verringert Wartungsaufwand an den bislang dezentral gemanagten Netzstandorten.“

Für den Glasfaserring in Sachsen-Anhalt setzt Tele Columbus weitgehend auf angemietete, unbeleuchtete Fasern (Dark Fiber). Für die Anbindung über Lichtwellenleiter wurden von Tele Columbus neun Standorte für die erforderliche Modulationstechnik errichtet. Auch gezielte Erweiterungen an den Glasfasertrassen der Tele Columbus Geschäftskundensparte PŸUR Business sind Bestandteil des Glasfaserrings für Sachsen-Anhalt.

Für die Tele Columbus Gruppe ist es die zweite Inbetriebnahme eines regionalen Glasfaserrings in diesem Jahr. Weitere regionale Glasfaserringe sind im Bau, um die Zahl dezentraler Teilnetze zu reduzieren und die Dienstgüte weiter zu verbessern. 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/digitale-welt/tele-columbus-versorgt-haushalte-sachsen-anhalt-durch-regionalen-glasfaserring
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.