DAUN, 20.01.2021 - 14:12 Uhr
Entertainment - Unternehmen

Außerordentliche Hauptversammlung von Tele Columbus beschließt Kapitalerhöhung

Auf der heute virtuell abgehaltenen außerordentlichen Hauptversammlung der Tele Columbus AG stimmten rund 90 Prozent des vertretenen Grundkapitals für die vorgeschlagene Bezugsrechtskapitalerhöhung in Höhe von 475 Millionen Euro. Das teilte Tele Columbus heute mit. Darüber hinaus hat die außerordentliche Hauptversammlung mit rund 85 Prozent des vertretenen Grundkapitals der Schaffung eines neuen genehmigten Grundkapitals in Höhe von 50 Prozent des Grundkapitals mit der Möglichkeit des Ausschlusses von Bezugsrechten zugestimmt.

„Mit der Zustimmung der Aktionäre zur Kapitalerhöhung haben wir den ersten Meilenstein erreicht, um gemeinsam mit unserem neuen Partner Morgan Stanley Infrastructure Partners und United Internet eine solide Kapitalstruktur zu schaffen, die wir für die erfolgreiche Umsetzung unserer Fiber-Champion-Strategie benötigen. Damit bilden wir die Voraussetzung, um langfristig Investitionen in den weiteren Glasfaserausbau zu tätigen. Im nächsten Schritt können unsere Aktionäre nach Beginn der Annahmefrist ihre Aktien zu einem attraktiven Preis andienen“, sagt Dr. Daniel Ritz, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer der Tele Columbus AG.

Am 21. Dezember 2020 hat Tele Columbus bekanntgegeben, dass das Unternehmen Morgan Stanley Infrastructure Partners als Partner gewonnen hat, um die Fiber-Champion-Strategie umzusetzen. Die Kublai GmbH („die Bieterin“), eine Bietergesellschaft, hinter der Morgan Stanley Infrastructure Partners steht, hat ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot zum Preis von 3,25 Euro je Tele Columbus-Aktie angekündigt, das Tele Columbus unterstützt. United Internet hat zugesagt, bei Erfolg des Übernahmeangebots die von ihr mittelbar gehaltenen Anteile in Höhe von 29,90 Prozent an Tele Columbus in die Bieterin einzubringen. Morgan Stanley Infrastructure Partners und United Internet werden als Gesellschafter der Bieterin Tele Columbus bei der Umsetzung der Fiber-Champion-Strategie unterstützen. Rocket Internet, die 13,36 Prozent der Anteile an Tele Columbus hält, hat bereits eine unwiderrufliche Andienungsverpflichtung für das Angebot unterzeichnet.

Die wesentlichen Angebotsbedingungen sind eine Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent, Verzichte der Anleihe- und Kreditgläubiger auf Kündigungsrechte wegen Kontrollwechsel in ausreichender Anzahl und regulatorische Genehmigungen.

Die Bieterin hat in der Investmentvereinbarung den Kapitalerhöhungsbetrag bei Erfolg des Übernahmeangebots garantiert. Vorbehaltlich der Bezugsrechte anderer Aktionäre wird sie so viele Aktien zeichnen, dass der Betrag von 475 Millionen Euro auf jeden Fall erreicht wird. Die Bieterin hat sich darüber hinaus bereit erklärt, nach Vollzug der Transaktion weiteres Eigenkapital von 75 Millionen Euro für die Umsetzung der Fiber-Champion-Strategie zur Verfügung zu stellen. Auch hierfür ist mit dem neu geschaffenen genehmigten Kapital bereits die Grundlage geschaffen. Die Bezugsrechtskapitalerhöhung soll so früh wie möglich nach dem erfolgreichen Abschluss des Übernahmeangebots vollzogen werden.

Nach der Veröffentlichung der Angebotsunterlage voraussichtlich Anfang Februar 2021 durch die Bieterin beginnt die Annahmefrist von sechs Wochen. Im Februar 2021 beginnt auch das Change-of-Control-Verzichtsverfahren der Anleihe- und Kreditgläubiger. Der Vollzug des Übernahmeangebots wird im zweiten Quartal 2021 erwartet, vorbehaltlich des Zeitpunkts regulatorischer Freigaben.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/entertainment/au-erordentliche-hauptversammlung-von-tele-columbus-beschlie-t-kapitalerh-hung
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.