- © Foto: Anke Kristina Schaefer/ARD Presse/funk -
DAUN, 21.01.2022 - 10:27 Uhr
Entertainment - People

ZDF-Mitarbeiterin Burkhardt soll Channel-Managerin der ARD Mediathek werden

(dpa) - Die ZDF-Journalistin und Medienmanagerin Sophie Burkhardt soll künftig die inhaltliche Gestaltung der ARD Mediathek verantworten. Die 39-Jährige werde neue Channel-Managerin der Mediathek und stellvertretende ARD-Programmdirektorin, teilte die ARD am Freitag mit. Burkhardt wechsele aus der ZDF-Hauptredaktion Digitale Medien in die ARD-Programmdirektion nach München. Die Personalentscheidung der Intendantinnen und Intendanten stehe noch unter Gremienvorbehalt.

Die Schlüsselfunktion in der ARD wird frei, weil Florian Hager zum Intendanten des Hessischen Rundfunks (HR) gewählt wurde. Burkhardt gehört dann zum Team um ARD-Programmdirektorin Christine Strobl und ARD-Chefredakteur Oliver Köhr.

Nach Stationen als freischaffende Journalistin beim Bayerischen Rundfunk und „sueddeutsche.de“ ging die gebürtige Münchnerin 2009 als Redakteurin zu „heute.de“. Nach zwei Jahren war die studierte Journalistin bis 2015 dann Programmreferentin des ZDF-Chefredakteurs mit Arbeitsschwerpunkt digitale Entwicklung. In den vergangenen Jahren entwickelte sie als stellvertretende Geschäftsführerin das Content-Netzwerk Funk von ARD und ZDF, das sich an jüngere Leute richtet, mit. Zuletzt war sie Leiterin Digitale Planung & Formatentwicklung in der ZDF-Hauptredaktion Digitale Medien und stellvertretende Hauptredaktionsleiterin.

Die ARD-Vorsitzende Patricia Schlesinger betonte, Burkhardt sei eine moderne, tatkräftige Führungspersönlichkeit. „Auch deshalb ist sie die richtige Frau auf dem richtigen Platz, um die ARD auf ihrem Weg der digitalen Transformation weiter voranzubringen.“ ARD-Programmdirektorin Strobl sagte: „Es freut mich außerordentlich, dass wir eine so exzellente Medienmanagerin für den digitalen Umbau der ARD gewinnen konnten.“ Mit Burkhardt werde man den Ausbau der ARD Mediathek entschieden vorantreiben und die Zusammenarbeit mit dem ZDF in diesem Bereich verstärken.

Burkhardt wurde in der Mitteilung so zitiert: „Die digitale Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist eines der spannendsten Themen in der aktuellen Medienwelt. Ich freue mich, dass ich sie jetzt an dieser Stelle mitgestalten kann.“


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.