DAUN, 18.01.2022 - 13:47 Uhr
Radio - DAB+

DAB+: Updates, Aufschaltungen und Frequenzwechsel

Jetzt Sendersuchlauf starten

Das DAB+ Angebot wächst kontinuierlich. Es gibt 300 regional unterschiedlich empfangbare DAB+ Programme, 100 davon exklusiv via DAB+. Das Digitalradio Büro Deutschland informiert im aktuellen Newsletter turnusmäßig über aktuelle Neuaufschaltungen bzw. Ausbau von DAB+ Sendeanlagen. Um von den aktuellen Aufschaltungen zu profitieren, rät das Digitalradio Büro einen Sendersuchlauf durchzuführen.

Das sind die Änderungen, Aufschaltungen und Frequenzwechsel im Überblick:

IM NORDEN

Mit der Inbetriebnahme von zwei neuen DAB+ Sendeanlagen am Standort Malchin sind die NDR Hörfunkprogramme ab sofort auch in der Mitte Mecklenburg-Vorpommerns zu empfangen. Im Block 10C (213,36 MHz) wird die Region zwischen Dargun, Demmin, Stavenhagen, Groß Plasten und Vollrathsruhe versorgt, bei NDR 1 MV mit den Regionalanteilen aus dem Haff-Müritz-Studio Neubrandenburg. Radiohörerinnen und Radiohörer rund um Teterow bis nach Gnoien erhalten bei NDR 1 MV die regionalen Informationen aus dem Ostseestudio Rostock und wählen dazu den Block 11B (218,64 MHz). Die Sender schließen auch die Versorgungslücken im Straßennetz, so auf der B104 zwischen Teterow und Stavenhagen, auf der B108 zwischen Moltzow und Matgendorf, auf der B110 zwischen Demmin und Tessin sowie auf der B194 zwischen Jürgenstorf und Lindenhof.  

IN DER MITTE

Am Senderstandort Eberswalde hat der rbb sein DAB+ Ensemble im berlin-brandenburgischen Block 10B aufgeschaltet. Gesendet wird mit maximal 3 kW Leistung.

Mit zwei neuen Sendeanlagen hat der MDR sein DAB+ Sendernetz um die Standorte Klötze und Erxleben in Sachsen-Anhalt erweitert und die DAB+ Versorgung in diesen Regionen weiter verbessert. Mit der Inbetriebnahme der neuen Standorte verbessert sich in der westlichen Altmark (Klötze) und im Bördekreis (Erxleben) der Empfang in Gebäuden für circa 40.000 Haushalte; darüber hinaus werden bislang noch offene Lücken in der mobilen Versorgung geschlossen.

IM SÜDEN

Durch die Inbetriebnahme des Senders Mannheim Studio verbessert sich die DAB+ Versorgung im Stadtgebiet von Mannheim im Frequenzblock (Kanal) 9D. Dabei steht vor allem die Verbesserung des Indoor-Empfangs im Vordergrund.

Alle Informationen über DAB+ finden Sie unter www.dabplus.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.