- © Foto: OHB System AG -
DAUN, 20.01.2021 - 09:11 Uhr
Technik - Satellit

Bremer Raumfahrtkonzern OHB geht bei Auftrag für Galileo leer aus

EU-Kommission bestätigt Auftrag an Airbus und Thales Alenia Space

Der Bremer Satellitenbauer OHB geht offenbar beim Auftrag für den Bau weiterer Satelliten für das Navigationssystem Galileo leer aus. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Nach FAZ-Angaben sollen die Unternehmen Airbus und Thales Alenia Space den Zuschlag für den Bau der zweiten Generation der Galileo-Satelliten erhalten haben.

Die Europäische Kommission hat den Deal mit Airbus und Thales Alenia Space unterdessen bestätigt, wie aus einer Mitteilung von 20. Januar hervorgeht.

Unterdessen verwies der Bremer Raumfahrtkonzern in einer Ad-Hoc-Meldung, auf das noch nicht abgeschlossene Bewerbungsverfahren. Dem Unternehmen lägen keine entsprechende Vergabeentscheidung vor, laut Medienberichten werde diese erst Ende des Monats Januar getroffen, so der Konzern.

Die OHB System AG verfüge über Aufträge für den Bau von insgesamt 34 Satelliten der ersten Generation im Programm Galileo. 22 dieser Satelliten sind bereits Teil der aktuellen Konstellation, die verbleibenden zwölf Satelliten befinden sich in unterschiedlichen Produktions- und Teststadien. Dieser Auftrag sei davon nicht betroffen, hieß es abschließend.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/bremer-raumfahrtkonzern-ohb-geht-bei-auftrag-f-r-galileo-leer-aus
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.