DAUN, 01.12.2020 - 10:44 Uhr
Technik - Satellit

Start von Sojus-Trägerrakete in Kourou erneut verschoben

(dpa) - Der Start einer Sojus-Trägerrakete mit einem Erdbeobachtungssatelliten der Vereinigten Arabischen Emirate ist erneut verschoben worden. Es habe Probleme mit den Telemetrie-Daten der Rakete gegeben, teilte der Raketenbetreiber Arianespace in der Nacht zu Dienstag mit. Man habe sich daher entschlossen, das Vorhaben fünf Minuten und drei Sekunden vor dem Start zu unterbrechen. Die Rakete und der Satellit „Falcon Eye“ seien in einem stabilen und sicheren Zustand.

Am frühen Mittwochmorgen deutscher Zeit ist nun der nächstmögliche Starttermin am Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana. Der Start war bereits am Tag zuvor wegen ungünstiger Wetterverhältnisse verschoben worden. Für den Raketenbetreiber Arianespace ist es die dritte Mission mit einer russischen Sojus-Trägerrakete in diesem Jahr. Die beiden vorherigen Raketen waren im Februar und März vom Weltraumbahnhof Baikonur im zentralasiatischen Kasachstan abgehoben.

An Bord der Sojus-Rakete soll der Satellit „Falcon Eye 2“ ins All gebracht werden. „Falcon Eye 1“ war vor anderthalb Jahren beim Absturz einer europäischen Vega-Rakete zerstört worden. Erst vor zwei Wochen war erneut eine Vega-Rakete abgestürzt.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/start-von-sojus-tr-gerrakete-kourou-erneut-verschoben
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.