Um die Vorteile von 5G bald allen Kund zugänglich zu machen, bietet die Telekom bis August 2022 einen Feldtest für 800 Interessierte an. Um die Vorteile von 5G bald allen Kund zugänglich zu machen, bietet die Telekom bis August 2022 einen Feldtest für 800 Interessierte an. - © Foto: Deutsche Telekom AG -
DAUN, 29.11.2021 - 11:26 Uhr
Technik - Internet

Telekom bietet Feldtest für 5G-Hybridlösung an

Die Telekom ermöglicht Hybrid nun auch mit dem modernen Funkstandard 5G. In Verbindung mit einem 5G-Empfänger für den Außenbereich ermöglicht der Speedport Smart 4 Router mehr Bandbreite und ein stabileres Heimnetz. Im Rahmen eines Feldtests steht 5G ab dem 29. November als Zubuchoption zu bestehenden Festnetz-Tarifen exklusiv und kostenfrei zur Verfügung.

Angebot für mehr Bandbreite im Heimnetz

Um die Vorteile von 5G bald allen Kunden zugänglich zu machen, bietet die Telekom bis August 2022 einen Feldtest für 800 Interessierte an. Die Basis bildet der WLAN-Router Speedport Smart 4. Er wird in Kombination mit einem 5G-Empfänger hybridfähig. Den Empfänger erhalten Teilnehmende während des Testzeitraums kostenfrei. Eine Aussage zur Preisgestaltung bei der regulären Produkteinführung ist laut Telekom-Angaben noch nicht möglich.

Das sind die Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein bestehender Telekom-Festnetzanschluss mit einem MagentaZuhause Tarif und 5G-Empfang. Die 5G-Option mit bis zu 500 Mbit/s zusätzlicher Geschwindigkeit kann kostenlos hinzugebucht werden.

Das kostet es

Tester zahlen also lediglich für ihren bestehenden Telekom-Tarif und den Router. Der Speedport Smart 4 ist für 5,95 Euro im „Heimnetzpaket Smart“ oder zum Kauf für einmalig 169,99 Euro erhältlich. Wer bereits einen Speedport Smart 4 besitzt, kann diesen weiter nutzen. Bei der Installation von WLAN-Router und 5G-Empfänger erhalten Kunden auf Wunsch telefonische Unterstützung des Telekom Service-Teams. Interessierte können sich hier registrieren.

Empfänger im Außenbereich bringt 5G-Vorteile für das Zuhause

Der Speedport Smart 4 bietet in Kombination mit einem 5G-Empfänger ein noch schnelleres Heimnetzwerk mit allen Vorteilen von Hybrid 5G. Dafür wird der wetterfeste 5G-Empfänger beispielsweise an der Außenfassade oder einem Fenster angebracht. Hier kann er die Signale des 5G-Netzes am besten empfangen. Wenn Daten aus dem Internet schneller übertragen werden könnten, als es die Festnetzleitung zulässt, schaltet der WLAN-Router von selbst die Bandbreite des 5G-Netzes hinzu. Das ist besonders praktisch, wenn die ganze Familie gleichzeitig im Internet surft und dabei hohe Datenmengen überträgt, wie beispielsweise beim Streaming oder Gaming. Auch für Nutzer, die von Zuhause arbeiten und große Datenmengen abrufen und versenden, bietet Hybrid 5G mehr Geschwindigkeit.

Hybrid 5G macht Telekom-Netz schneller

Für die Nutzung des schnellen 5G-Netzes zuhause setzt die Telekom auf das sogenannte Hybrid 5G als Weiterentwicklung von Hybrid LTE. Die Kombination mit dem 5G-Netz bringt Nutzern zusätzliche Kapazität zum vorhandenen Internetanschluss. Das hilft besonders in Gebieten, die heute mit geringen Festnetzbandbreiten versorgt sind. Bis der Glasfaserausbau flächendeckend vorangeschritten ist, bietet der Speedport Smart 4 in Verbindung mit dem 5G-Empfänger einen einfachen und zuverlässigen Zugang zum 5G-Netz. Neben der zusätzlichen Geschwindigkeit stellt Hybrid auch den Sprach- und Datenverkehr am Anschluss sicher – beispielsweise bei einem Ausfall durch Bauarbeiten. So profitieren Telekom Kunden dank Hybrid 5G von mehr Leistung, erhöhter Stabilität und zusätzlicher Kapazität.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://www.infosat.de/technik/telekom-bietet-feldtest-f-r-5g-hybridl-sung
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.